Riwa Logo

Die Gemeinde Oberammergau lässt das Kanalnetz hydrodynamisch von der RIWA überrechnen

23.05.18

Die Gemeinde Oberammergau lässt das Kanalnetz hydrodynamisch von der RIWA überrechnen.
Führt der hydrodynamische Nachweis zu dem Ergebnis, dass ausgehend von einer definierten Wiederkehrhäufigkeit an keinem Kanalschacht Überstau (i.d.R. über OK Gelände) auftritt, erzielt die Gemeinde Oberammergau dahingehend Rechtssicherheit, dass die Kanalisation ausreichend dimensioniert ist.
Ferner liefert die hydrodynamische Kanalnetzberechnung wichtige Grundlagen für die Verlängerung von wasserrechtlichen Genehmigungen.
Zudem kann die bauliche Kanalsanierung mit der hydraulischen Kanalsanierung abgeglichen werden, um zu vermeiden, dass Kanalhaltungen baulich saniert werden, die aufgrund von hydraulischen Überlastungen erneuert und mit einer größeren Rohrdimension versehen werden müssen.

Selbstverständlich kann im Hause RIWA eine zyklische Aktualisierung der hydrodynamischen Kanalnetzberechnung in Anlehnung an die Fortschreibung des Kanalkatasters gewährleistet werden.