Riwa Logo

Gemeinde Bayerisch Eisenstein wechselt auf RIWA GIS.

10.12.20

Die Grenzgemeinde aus dem Landkreis Regen nutzt künftig die Vorteile des leistungsstarken RIWA GIS-Zentrums.
Gerade die App-Technologie und die Möglichkeit, selbständig Daten vor Ort zu Vermessen und on the fly ins GIS zu übertragen, hat die niederbayerische Gemeinde überzeugt. Mit dem Modul Wasser Edit wird selbständig das Wasserkataster auf den aktuellen Stand gebracht. Auch die kommunale Verwaltungsprogramme für Beiträge, Straßenbestandsverzeichnis und Ortsinformationen werden nun auf die RIWA GIS-Technologie umgestellt.